Wir vernetzen Andrologen & Patienten! weitere Infos

Männergesundheit

Ein Großteil der Männer geht bei Beschwerden sehr selten zum Arzt und noch seltener, wenn es um spezielle Männerleiden geht. Es herrscht ein zu großer Vorsorgemangel, was sich langfristig auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt. Um die Leistungsfähigkeit und das eigene Wohlbefinden nachhaltig zu erhalten, ist die Früherkennung als Teil der Vorsorge vorausgesetzt. In der urologischen Praxis von Franz Hirschle beinhaltet die Untersuchung der Männergesundheit nicht nur medizinische, sondern ebenfalls sportliche, ernährungswissenschaftliche und psychosoziale Komponenten. Es werden drei sich ergänzende Leistungspakete angeboten, die sich Androviva I, Androviva II und Androviva III nennen.

Androviva I

Das erste Paket ist so konzipiert, dass es die Grundlagen der Männergesundheit abdeckt. Es findet zunächst ein Einführungsgespräch statt, in welchem die medizinische Vorgeschichte des Patienten und sein derzeitiges Befinden besprochen werden sowie ein im Vorfeld ausgefüllter Fragebogen ausgewertet wird. Eine Laboruntersuchung ist ebenfalls Teil des Androviva I. Bei der Analyse von Risikofaktoren werden Puls und Blutdruck gemessen, der BMI bestimmt sowie Bauchumfang und Körperzusammensetzung gemessen. Danach findet eine urologisch-andrologische Untersuchung statt. Neben der körperlichen Untersuchung wird ein Ultraschall von Nieren, Blase, Prostata und Hoden gemacht und ein transrektaler Ultraschall der Prostata durchgeführt. Den Abschluss des Androviva I bilden die Diskussion der Befunde, die erhoben wurden und eine fachärztliche Beratung.

Androviva II

Das Androviva II fügt sich aus den Leistungen des Androviva I sowie weiteren folgenden Leistungen zusammen:

Sport- und Ernährungsberatung und Coaching-Gespräch mit Dipl. Sportwissenschaftler Joachim Auer

  • Stabilisation der drei Säulen Bewegung, Ernährung, Entspannung
  • Lernen, die Eigenmotivation zu persönlicher Gesundheit anzutreiben

Psychologischer Basischeck durch Dipl.-Psych. Dr. rer. soc. Ewald Piel

  • Identifikation von psychologischen Risiken und Stärken
  • Festhalten eines Profils
  • Frühzeitig dysfunktionales Erleben und Verhalten in eine positive Richtung lenken für eine bessere Gesundheit und Wohlbefinden
  • Zentral sind im Basischeck die Persönlichkeit und Werte, Beziehungen und der Arbeitsplatz
  • Hauptanliegen des Basischecks: allgemeinpsychisches Gesundheitsprofil mit Stärken und Risiken zu erstellen
  • Es ergeben sich daraus Handlungsziele und eventuelle Intervention
  • Vorgehensweise: strukturiertes Interview, ggf. klinische Exploration, ggf. Differentialdiagnose

Androviva III

Bei Androviva III handelt es sich um ein Leistungspaket, das die beiden ersten Pakete beinhaltet sowie zusätzlich folgende Untersuchungen umfasst. Diese Untersuchungen müssen vom jeweiligen Facharzt durchgeführt werden und können nicht vom Urologen/Andrologen ausgeübt werden.

  • Allgemeinmedizinische/internistische Untersuchung
  • Darmkrebsvorsorgeuntersuchung
  • Hautkrebsvorsorgeuntersuchung
  • Augenärztliche Untersuchung
  • Auf Wunsch: radiologische Untersuchung